Brüggler (MSL)

Mehrseillängentour Guferstock

Datum der Tour: 02. November 2014
Ort: Glarus

Begangene Route: Grüne Plattenwand (5a)
Seillängen: 6 (3c, 4b, 4c, 5a, 5b/4b, 4b)


Die Wetterprognosen für heute sind gut und der Nebel wird hoffentlich bald der Sonne Platz machen. Alles sieht so aus, als erwarte uns heute noch einmal ein wunderschöner Herbsttag. Und tatsächlich, löst sich der Nebel bereits während der Fahrt nach Glarus auf und die Sonne brennt schon durch die Autoscheiben. Etwa um 9:30 Uhr kommen wir am Parkplatz (bei einem kleinen Camping-Platz) an, wo uns auch schon einige Kletterer begegnen. Der Weg zum Zustieg ist schnell gefunden, denn man sieht der grosse, wunderschöne Kletterfels von weitem. Fast die Hälfte vom Weg spazieren wir einer Strasse entlang, die problemlos mit dem Auto befahren werden könnte. Aber zum Glück ist das für uns nicht erlaubt. Dann führt uns ein schmaler, aber schöner Bergweg zum Einstieg. Hier stehen die Leute auch schon an, denn einige Routen sind bereits besetzt. Wir haben Glück und finden auch schon schnell eine passende Route für uns. Der Schwierigkeitsgrad befindet sich zwar etwas über meinem Limit, aber als Nachsteiger werde ich das schon schaffen. Tatsächlich muss ich teilweise etwas kämpfen, denn die Risse, Löcher und Sträucher stellen teilweise schon eine Herausforderung dar. Aber der Fels ist so schön rauh und griffig, das macht richtig Spass. Und im Nachstieg kann man ja schon mal etwas mehr riskieren. Die kleinen Föhrenbäumchen, die sich ab und zu in den Weg stellen, sorgen für noch mehr Abwechslung.
Nach 6 Seillängen stehen wir auf dem Gipfel des 200 Meter hohen Berges. Das ist schön ein tolles Gefühl, nach dieser anstrengenden aber schönen Kletterei :-) Jetzt können wir gemütlich runterlaufen - also ein bisschen müssen wir uns schon beeilen, denn es wird langsam dunkel und uns dämmerts, wieso wir plötzlich die einzigen Menschen hier oben sind. Aber egal, der Abstieg im Mondlicht ist einfach sensationell! An einigen Stellen hat es noch Schnee, darum sind wir trotzdem noch froh, dass wir unsere Stirnlampen dabei haben. Am nächsten Tag tun mir zwar die Finger und die Füsse weh, aber ich bereue es nicht, diese super-schöne Klettertour begangen zu haben. Die nächste Route wartet schon - für das nächste Jahr :-)

Noch etwas zum Wetter:
Obwohl es Anfangs November ist und wir beim Zustieg teilweise sogar Schnee unter den Füssen haben, ist es an dieser Südseite hier heute noch genügend warm, um im T-Shirt zu klettern. Und das, bis die Sonne am Himmel verschwindet.
Wegen der extremen Südlage, ist vermutlich das Klettern hier im Herbst angenehmer, als im Hochsommer.

Zustieg:
Bis etwa zur Hälfte geht es eine gut ausgebaute Strasse entlang. Dann führt ein schöner, nicht sehr steiler, Bergweg zum Fels.

Abstieg:
Ein Weg führt wieder zurück zum Ausgangspunkt. Achtung: Im Frühling und Herbst kann es noch Schnee haben!
Es hat auch einige Abseilstellen.

Schwierigkeit:
Diverse Schwierigkeitsgrade ab ca. 4c. Die Routen sind gut gekennzeichnet und auch gut mit Bohrhacken abgesichert.
Je nachdem, wie gut die Nerven des Vorsteigers sind, sollte man an einigen Stellen besser noch ene Zwischensicherung setzen. Meistens reicht dazu eine Bandschlinge - an einigen Stellen lässt sich sogar eine Sanduhr bauen.
Der Fels besteht aus Kalk und ist darum rau und griffig. Löcher, Risse, und Bäumchen sorgen für Abwechslung.

Fazit:
Wenn das Wetter stimmt (so wie bei uns), dann ist dies bestimmt einer der schönsten Kletterfelsen in der Schweiz. Dies merkt man (leider) auch am grossen Ansturm an den Wochenenden. Aber ein bisschen warten lohnt sich trotzdem. Die Routen sind teilweise etwas anspruchsvoller, als man erwartet, darum sollte man als Vorsteiger nicht gleich ans Limit gehen. Für einen Familienausflug mit kleinen Kinder eher nicht geeignet. Direkt beim Parkplatz befindet sich ein kleiner Campingplatz, wo man sein Zelt aufschlagen kann (vorher informieren, wegen Gebühren).

Bewertung:
****** (6* von 5)

Mehr Infos: Kletterführer plaisir OST

Brüggler - Glarus

Da liegt noch etwas Schnee.

Da liegt noch etwas Schnee.

Klettern am Brüggler

Wunderschöner Kalkfels

Wunderschöner Kalkfels

Teilweise recht glatt, aber griffig

Teilweise recht glatt, aber griffig

Grosse Risse, kleine Risse

Grosse Risse, kleine Risse

Der letzte Teil zum Gipfel

Der letzte Teil zum Gipfel

Schnee auf der Nordseite

Schnee auf der Nordseite

Gipfel bei Abenddämmerumg.

Gipfel bei Abenddämmerumg.

Mach mit, melde dich jetzt an und erhalte 100 Punkte Startguthaben :-)

Ihre Werbung hier

Auf kletterspass.ch hat es auch noch Platz für Ihre Werbung.
Bei Interesse benutzen Sie bitte das Formular unter "Kontakt".

Impressum | Kontakt | Datenschutz