Klettersport

Allgemeine Beschreibung zum Thema klettern

Die Tätigkeit "Klettern" wird in drei Hauptkategorien eingeteilt. In die Anfänger-Kategorie gehört bestimmt das Plauschklettern. Hier steht einfach nur der Spassfaktor im Vordergrund, ein spezielles Training ist nicht erforderlich und man versucht einfach sein Limit zu erreichen. Einfache Kletterübungen können auch als Therapie eingesetzt werden, zum Beispiel wenn man unter Muskelverspannungen oder Bewegungseinschränkungen leidet. Dass klettern tatsächlich gut tut (solange man es nicht übertreibt!) kann ich nur bestätigen.

Zur zweiten Kategorie gehört das Sportklettern. Sportklettern ist wohl momentan eine der beliebtesten Sportarten, vor allem bei jungen Leuten. Im Gegensatzt zum Plauschklettern, wird hier regelmässig in der Halle oder am Fels trainiert. Vor allem in den gut gesicherten Routen in der Halle, darf man (man sollte sogar!) schon mal über sein eigenes Limit hinausgehen, um zu testen, was gerade noch möglich ist. Natürlich darf man auch hier nicht zu viel riskieren, denn wer oft über seine natürlichen Grenzen hinausgeht, riskiert Verletzungen, die meistens ein längerer Trainingsausfall zu Folge haben. Wer sich steigern will und sich zum Ziel setzt, auch mal schwierige Routen zu meistern, der muss mindestens zwei mal in der Woche regelmässig klettern gehen. Je nachdem sind auch noch zusätzliche Trainingslektionen notwendig, zum Beispiel um Kraft, Ausdauer oder Koordination zu üben.

Und für ganz "angefressene" Kletterer könnte das Wettkampfklettern interessant sein. Inzwischen werden auch in der Schweiz regelmässig Wettkämpfe in Hallen durchgeführt. Es gibt Lokalwettkämpfe, die fast in jeder grösseren Kletterhalle regelmässig durchgeführt werden. Hier kann jeder teilnehmen und es geht vor allem um Spass und es wird mit Gleichgesinnten diskutiert. Dann gibt es noch Landesmeisterschaften, Regionale Meisterschaften, Nationale Cupserien, National Meisterschaften, Europameisterschaften, Europacup und schliesslich noch die Weltmeisterschaften. Nur um die Geschwindigkeit geht es beim Speedklettern, dort klettern zwei Teilnehmer gleichzeitig auf zwei genormten, identischen Routen nebeneinander, der schnellere kommt dann einer Runde weiter. Der Weltrekord im Speedklettern (bei genormten Routen) liegt derzeit (2010) bei den Damen unter 11 und bei den Herren bei 7 Sekunden.
Auch in den "World Games" wurde der Klettersport aufgenommen. Bei diesen "Weltspielen" haben moderne Sportarten, die noch nicht olympisch sind, es aber werden möchten, sich in einer inoffizielen Olympiade zu qualifizieren. Einige Verbände haben sich zusammengetan, um für das Sportklettern einheitliche Regeln festzulegen. Vielleicht wird das Klettern schon bald eine olympische Sportart, was bestimmt sehr spannend sein dürfte. Also, liebe kletterfreaks, übt schon mal fleissig!

Neben den drei Hauptgruppen gibt es noch weitere Kletterarten, die alle sehr speziell sind. Zum Beispiel das Alpine klettern, wo man so richtig in die Berge geht und meistens mit Mehrseillängen und viel Mut versucht den Gipfel zu erreichen.

Auch am Fels gibt es verschiedene Kletterarten, wozu man dann auch die entsprechende Technik beherrschen muss. Einige Spezialitäten dazu: Eisklettern, Rissklettern, Lochklettern, Dachklettern, Sinterklettern, Kaminklettern.
Wie du siehst, im Klettern gibt es fast unbegrenzte Möglichkeiten.

Hol dir den Klettervirus!

Ihre Werbung hier

Auf kletterspass.ch hat es auch noch Platz für Ihre Werbung.
Bei Interesse benutzen Sie bitte das Formular unter "Kontakt".

Impressum | Kontakt | Datenschutz